Home

Elektrohändler

Back

Einfluss der Corona-Pandemie auf den Online-Handel

05.05.2020

(Fotos: Loadbee)

Die Daten, auf die sich Loadbee beruft, kommen so zustande: Loadbee spielt Produktbeschreibungen von Herstellern automatisch auf Händlerseiten aus, wenn ein Online-Kunde eine Produktdetailseite aufruft. Die Zuordnung geschieht über die EAN. Dann präsentiert loadbee die vom Hersteller auf die Plattform geladenen Produkt-Bilder, -Texte, -Videos, Datenblätter, 3D-Content etc. im Design und Layout der Marke auf den Produktdetailseiten der angeschlossenen Shops. Jede Ausspielung wird anonymisiert auf dem Server registriert. Die Grafik zeigt (indiziert), wie häufig Loadbee seit Jahresbeginn multimediale Produktbeschreibungen von Markenherstellen in den Onlineshops ihrer Händler präsentiert hat.

„Selbstverständlich wird der Online-Anteil nicht auf diesem Niveau bleiben, wenn die Ladengeschäfte wieder öffnen, aber wir müssen davon ausgehen, dass jetzt viele Verbraucher, die bislang ausschließlich stationär gekauft haben, die Zugangsbarrieren zum E-Commerce überwinden und künftig einige ihrer Einkäufe online tätigen“, sagt Klaus Wartlik, Geschäftsführer der Loadbee GmbH. „Für Marken und Händler gilt es deshalb, smarte Online-Verkaufskonzepte zu entwickeln.“ Das in Stuttgart ansässige Technologieunternehmen hilft Online-Shops und Marken, Produkte online besser darzustellen.

25 Prozent mehr Verkäufe

Partner wie Bosch-Siemens-Haushaltsgeräte haben ihre Conversion Rate so um bis zu 25 Prozent erhöht. Händler ergänzen mit loadbee ihre eigenen Inhalte um informativen und emotional ansprechenden Produkt-Content von mehr als 300 Marken, die schon mit Loadbee arbeiten.

HUSS-Unternehmensgruppe
Kontakt | Impressum | Gratis Ausgabe
Desktop-Version